PFLEX.live am 04.03.2021: „Wir sind jetzt auch auf Insta“

Neue Wege im Personalmarketing und Personalmarketing auf Instagram. So lautete das Thema der vierten PFLEX.Live Veranstaltung am 04.03.2021. Frau Valeska Martin, Referentin für Personalthemen am Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) gab einen spannenden Einblick in das Thema.

Sie erläuterte die Unterschiede zwischen internen und externen Personalmarketing sowie die entsprechend unterschiedlichen Instrumente. Schwerpunkt bildete die Frage, wie Personalmarketing auf der Plattform Instagram gestaltet werden kann.

Instagram verbindet externes und internes Personalmarketing. Es hat sowohl Mitarbeiter*innen als auch potentielle Bewerber*innen als Zielgruppe. In Deutschland hat diese Plattform ca. 21 Mio Nutzer*innen- Tendenz steigend. Vor allem jüngere Menschen und damit auch Auszubildende von Morgen sind dort unterwegs. Instagram lässt sich von Smartphone und Computer aus leicht bedienen. Es ist zudem auch im Business Profil grundsätzlich kostenfrei.

Dennoch wird ein strategisches Vorgehen empfohlen. Das bedeutet, sich zu Beginn ein Ziel zu überlegen:

  • Was wollen wir damit erreichen? (z.B. Stellen passgenauer besetzen, Azubis finden, unser Unternehmen bekannter machen)
  • Welche Mitarbeiter*innen haben Lust, sich zu beteiligen?
  • Wie sind die zeitlichen Ressourcen?

Danach sollte ein Redaktionsplan erstellt und die einzelnen Aktivitäten (Posts, Storys, Thementage etc.) geplant werden. Platz für spontane Ereignisse soll trotzdem bleiben. Gerade jüngere Mitarbeitende haben vielleicht Ideen und Lust, den Kanal mit zu pflegen.


Aktivitäten auf Instagram: Posts

Was sind Posts?

  • In Posts kann man Fotos vom eigenen Unternehmen und Aktivitäten teilen.
  • Dabei sollten authentische Bilder am besten selbst aufgenommen werden (Format: Quadrat) und mit 2-3 Sätzen Text versehen werden.
  • Die Interaktion kann gesteigert werden, indem man Fragen stellt, z.B. Seid ihr schon auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz?
  • Es empfiehlt sich Personen und Orte zu markieren, um die Reichweite zu erhöhen.
  • Dazu kommen Hashtags. Das sind Schlagwörter hinter dem Zeichen „#“. Diese sind ein wichtiges Instrument, um Reichweite zu erhöhen, da sie die thematische Zuordnung des Posts ermöglichen.

Der Vorteil von Posts?

  • Die Vorstellung des Personals vermittelt einen guten Eindruck nach außen für Bewerber*innen und potenzielle Klient*innen und wirkt nach innen als Wertschätzung.
  • Das gilt selbstverständlich nur, wenn Mitarbeiter*innen darauf auch Lust haben.
  • Auch schöne Motive sind Bilder, die die Unternehmenskultur zeigen – Motto Work-Life-Balance oder Teamentwicklung werden hier dargestellt. So kann man als Unternehmen zeigen was es noch so gibt außer Arbeit.

Aktivitäten auf Instagram: Storys

Was sind Storys?

 

  • Insta- Storys sind 15 Sekunden-Videos, die 24h online sind.
  • Mehrere Stories nacheinander sind möglich.
  • Auch hier gilt je authentischer, desto besser.
  • Mit Storys kann man präsentieren, wie der Beruf und Arbeitsalltag im Pflegedienst ist. Dabei gibt es verschiedene Bausteine: Foto, Video, Boomerang, Fragen, Quiz …
  • Inhalte können vorproduziert werden, um zu geplanten Zeitpunkten gepostet zu werden.

Der Vorteil von Storys?

  • Storys ziehen deutlich mehr Nutzer*innen an, da diese prominent von Instagram platziert werden.
  • Mitarbeiter*innen können Storys auch auf dem eigenen Profil reposten.
  • So kann die Reichweite stark erhöht werden.

Was ist zu Instagram noch wissenswert?

  • Impressumspflicht: Klar erkennbares Impressum im Profil (der sogenannten „Biographie“) einfügen
  • Recht am eigenen Bild und Urheberrecht sind zu beachten!
  • Netzwerken auf Instagram zum Beispiel auch durch „TakeOver“ des Kanals durch Azubis möglich
  • 2-3-mal pro Woche einen Beitrag veröffentlichen
  • Individuell und authentisch bleiben
  • Link zum Insta-Kanal in der E-Mail-Signatur erfassen