PFLEX SACHSEN zu Gast beim Pflegepraxisdialog

Wie gewinne ich neue Pflegekräfte für meinen Pflegedienst? Gibt es hierbei DIE eine, DIE am besten geeignete Strategie? Und welche Rolle spielen Soziale Netzwerke in der Personalgewinnung? Diesen Fragen gingen Lisa Katharina Rein und Marit Bartetzko von PFLEX SACHSEN gemeinsam mit Michael Quaas von Pflegedienst Calando und Nicole Böhm, freier Texterin, im Austausch des Pflegenetzwerk Deutschland nach.

Bild von Alexandra Koch auf Pixabay.

Direkt nach dem verlängerten Pfingstwochenende stand ein spannender Termin auf unserer Agenda: Wir waren zum Pflegepraxisdialog beim Pflegenetzwerk Deutschland eingeladen. Diskussionsthema: Erfolgreiche Strategien in der Personalgewinnung.

Nach einer kurzen Vorstellung der inhaltlichen Schwerpunkte von PFLEX SACHSEN ging es auch direkt zum Praxisbeispiel: Michael Quaas, Pflegedienstleiter und Geschäftsführer des Calando Pflegedienst in Dresden, berichtete, wie er Social Media, insbesondere Instagram, zur Personalgewinnung einsetzt. Ihm ist es wichtig, dass er auf der Plattform einen authentischen Einblick in seinen Pflegedienst gewährt. „Ich mag diese gekauften Bilder nicht“, machte er deutlich – ein Umstand, der sich auch in seinem Instagramfeed zeigt: Alle gezeigten Personen sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegedienstes. Um den zusätzlichen Aufgaben gerecht zu werden, engagierte Herr Quaas die freie Texterin, Nicole Böhm. Sie ist verantwortlich für die Planung und Umsetzung der Inhalte in den sozialen Medien. Frau Böhm berichtete, dass sie sich beispielsweise mit den Mitarbeiter*innen des Pflegedienstes austauscht, um die persönliche Note in das Instagram-Profil zu bringen. So kann verhindert werden, dass die Darstellung des Pflegedienstes nur aus der Außenperspektive erfolgt.

Anschließend tauschten wir uns mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern dazu aus, wie sie Soziale Medien zur Personalgewinnung nutzten. Dabei war unser Credo: Personalgewinnung funktioniert nie ohne Personalbindung. Gute Dinge für die Mitarbeiter*innen zu tun, diese zu binden und so als Botschafter*innen für das eigene Unternehmen zu nutzen, ist ein besonders effektiver Pfad zur Personalgewinnung. Und dazu können beispielsweise Videostatements der Beschäftigten zum Unternehmen auf Instagram genutzt werden, wie es auch der Pflegedienst Calando macht. Auch die anderen Teilnehmenden bestätigten dies: Gutes Personalmarketing funktioniert nicht ohne den „Blick nach innen“ zu richten.

„In die Personalgewinnung kann man auch Stakeholder wie Klient*innen und Angehörige mit einbeziehen“, war ein weiterer Tipp aus den Reihen. Aber auch ein Bonus für erfolgreich geworbene neue Kolleg*innen zahlt sich ebenfalls auf die Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus, gutes Marketing für den eigenen Pflegedienst zu betreiben.

Wir danken an dieser Stelle dem Pflegenetzwerk Deutschland recht herzlich für die Einladung zum Austausch und die tolle Veranstaltung!