PFLEX.live am 30.09.2021: Training emotionaler Kompetenzen in der Pflege

In unserer PFLEX.live-Runde Ende September starteten wir mit dem thematischen Auftakt aus dem Projekt PENELOPE. In einer Stunde berichtete uns Frau Dr. Denise Dörfel, wie Pflegekräfte ihre emotionalen Kompetenzen in einem Onlinetraining stärken können.

Am 30.09. starteten wir mit der Vortragsreihe zu einem spannenden Projekt: Das Projekt PENELOPE, durchgeführt von der Technischen Universität Dresden und der AOK PLUS, hat sich das Ziel gesetzt, die seelische Gesundheit der Pflegkräfte zu stärken. PENELOPE besteht aus drei Teilen, in denen auf emotionale Kompetenzen, Pausen und Erholung sowie auf angewandte Entspannung fokussiert wird. 

Frau Dr. Denise Dörfel berichtete uns aus ihrem Teilprojekt wie Gefühle entstehen, welche Bedeutung diese haben und welche Rolle der richtige Umgang mit Emotionen im ambulanten Pflegealltag spielt. Denn Emotionen sind nicht nur Reaktionen auf wichtige Ereignisse oder Situationen sondern gehen mit einer Bewertung einher. Das Wissen um die Entstehung von Gefühlen ermöglicht eine gute Reflektion der Situation und eröffnet weitere Handlungsoptionen. Damit die Erkenntniss tatsächlich in den Arbeitsalltag überführt werden können, bietet das Online-Training vielfältige Übungsmöglichkeiten.

Das Online-Training ist speziell für Pflegekräfte und mit einigen Erweiterungen für Führungskräfte in der Pflege entwickelt worden. Denn zur Stärkung der seelischen Gesundheit trägt ein emotional unterstützendes Arbeitsumfeld maßgeblich bei. Folglich können sich Pflegekräfte einzeln, oder noch besser gleich die ganze Pflegeinrichtung für das Training anmelden. In kurzen und interaktiven Lerneinheiten, mit Übungen, Reflexionsaufgaben und verschiedenen Anwendungsaufgaben für die Praxis sowie einer App zum selbstständigen Weiterüben nach Ende des Online-Trainings sollen Pflegekräfte und ihre Führungskräfte gestärkt werden, die eigenen Emotionen und Bedürfnisse im Pflegealltag zu erkennen und richtig zu kommunizieren. 

Wir finden: Eine ganz wunderbare, kostenfreie und wissenschaftlich fundierte Möglichkeit, um das Miteinander im Pflegeteam und im Umgang mit den Kolleg*innen zu stärken. 

Sie wollen mehr wissen? Zur Anmeldung kommen Sie hier